Die Orgeln der St. Martin-Gemeinde 

Die große Orgel in St. Martin:tl_files/Kirchenkreis Bramsche/Kirchenmusik/Bramsche St. Martin/Bilder/Orgel/Orgelprospekt-Kroeger-2-i.jpg

Baujahr 1990

Erbauer: Rudolf Janke, Bovenden

Historischer Prospekt Reinking 1656 / Wenthin 1826

28 Register und Tremulant

 

Disposition:

I. Manual Hauptwerk:
Bordun 16, Prinzipal 8', Rohrflöte 8', Oktave 4', Spitzflöte 4',
Quinte 2 2/3', Oktave 2',  Mixtur 4 - fach, Trompete 8'

II. Manual Oberwerk:
Prinzipal 8', Gedackt 8', Traversflöte 8', C - H kombiniert mit Gedackt 8', Oktave 4', Flöte 4', Nasard 2 2/3', Waldflöte 2', Terz 1 3/5', Scharff 3 fach, Schalmey 8'                                        

III. Manual:
Vox humana 8' ab C, Cornett 5 fach ab b

Pedal:
Subbass 16', Oktavbass 8', Gedackt 8', Oktave 4', Mixtur 3 fach, Posaune16', Trompete 8'

Koppeln:
Hauptwerk und Pedal. Oberwerk und Pedal. Oberwerk und Hauptwerk

Mehr

 

 

Die kleine Truhenorgel im Altarraum: tl_files/Kirchenkreis Bramsche/Kirchenmusik/Bramsche St. Martin/Bilder/Orgel/Truhenorgel-Ausschnitt.jpg

Baujahr 2002

Erbauer: Jürgen Kopp, Aurich

4 Register

Die Truhenorgel hat ausschließlich Holzpfeifen (Eiche und Ahorn).

 

Disposition:

Gedackt 8‘

Flöte 4‘

Waldflöte 2‘

Quinte 2 2/3‘ (Diskant)

 

Die Orgel in der Friedhofskapelle (Osnabrücker Str.):tl_files/Kirchenkreis Bramsche/Kirchenmusik/Bramsche St. Martin/Bilder/Orgel/Foto Einbau 3.jpg

Baujahr 2008

Erbauer: Jürgen Kopp, Aurich

6 Register, angehängtes Pedal

 

Disposition:

Prinzipal 8’

Gedackt 8’

Oktave 4’

Flöte 4’tl_files/Kirchenkreis Bramsche/Kirchenmusik/Bramsche St. Martin/Bilder/Orgel/Foto Einbau 4.jpg

Quinte 2 2/3’

Oktave 2’