Die Taufe

Vorweg: Wir verlesen gerne die Namen Neugeborener im Gottesdienst am folgenden Sonntag. Rufen Sie dazu einfach im Pfarramt an.

Unser deutsches Wort "Taufe" hängt mit "Tauchen" zusammen. Das erklärt u.a., dass die Kinder im Mittelalter im Taufbecken immer ganz untergetaucht wurden. An unserer alten Bentheimer Fünte, die aus einem einzigen Sandsteinblock gehauen ist, kann man das an der tief ausgehauenen Höhlung noch gut erkennen.

In der Taufe wird alles "ersäuft" (Luther), was den Menschen von Gott trennt (Sünde, Tod und Teufel); andererseits wird ein neuer Mensch "aus der Taufe gehoben", "der in Gerechtigkeit und Reinheit vor Gott ewiglich lebe" (Luther). Wasser kann beides: es kann vernichten und zugleich neues Leben schaffen. In der Taufe begegnet uns beides.

Wer getauft ist, darf darauf vertrauen, dass Gott Ja zu ihm sagt und dass er zu Gott gehört. Als sichtbares Zeichen der Zugehörigkeit zu Gott, dem Vater Jesu Christi, wird er durch die Taufe Mitglied der Kirche - nicht nur der Ortskirchengemeinde, sondern der Kirche Jesu Christi weltweit! So kann man von der Taufe eigentlich nur zu gering denken, sie aber kaum überschätzen. Gut, dass es die Taufe gibt!

Alter: Für die Taufe gibt es kein Alterskriterium. Auch Erwachsene werden hier getauft, selbstverständlich auch Konfirmandinnen und Konfirmanden. Die Taufe ist Voraussetzung für die Konfirmation, aber nicht für den Besuch des Konfirmandenunterrichts. Sie muss lediglich vor der Konfirmation stattfinden.

tl_files/Kirchenkreis Bramsche/Gemeinden/Bippen/Bilder/Kirche/Innenaufnahmen/Taufbecken1.jpg

Das Taufbecken aus romanischer Zeit in der St. Georg-Kirche.

In unserer Gemeinde taufen wir in der Regel im Sonntagsgottesdienst. Die Termine können im Vorfeld im Pfarrbüro nachgefragt werden.

Die Täuflinge erhalten von der Kirchengemeinde eine Taufkerze. 

tl_files/Kirchenkreis Bramsche/Gemeinden/Bippen/Bilder/Kirche/Innenaufnahmen/Taufbecken mit Kerze u. Lutherrose.jpg

 

Paten 

Gemeinsam mit den Eltern sorgen sie für die christliche Erziehung des Kindes. Für die Taufe von Kleinkindern werden  Paten benötigt, die die Eltern dabei unterstützen sollen, dem Kind die religiöse Dimension im Leben aufzuzeigen. Mehrere Paten sind meist üblich. Mindestens EIN Pate muss Mitglied einer evangelischen Kirche sein. Paten können durchaus anderen Konfessionen angehören, müssen aber immer Mitglied einer Kirche sein. Stammen die Paten nicht aus unserer Kirchengemeinde bzw. haben sie hier nicht ihren ersten Wohnsitz, benötigen wir einen so genannten "Patenschein". Das jeweils zuständige Pfarramt stellt ihn aus, schickt ihn auf Wunsch meistens auch zu. Besorgen Sie die Patenscheine bitte rechtzeitig.

 

Anmeldung: Die Anmeldung zur Taufe erfolgt über unser Pfarrbüro. Hier können Sie auch schon im Vorfeld Unterlagen erhalten (dienstags und freitags von 08:30 - 11:30 Uhr).

 

Taufsprüche zum Ausdrucken:

Eine Auswahl von Taufsprüchen finden Sie  hier !

Diesen Text erhalten Sie auch im Pfarrbüro. Besuchen Sie auch gerne die Seiten www.taufspruch.de

 

tl_files/Kirchenkreis Bramsche/Gemeinden/Bippen/Bilder/Kirche/Innenaufnahmen/TaufsteinSchmuck1.jpg

Unser Taufbecken, festlich geschmückt.