Best-Practice im Sprengel: Professionelle Media-Arbeit als Jugendarbeit

Nachricht 10. Mai 2022

Mit Kai-Fabien Rolf

Vertrauensvolle Beziehungen sind häufig die Wurzel von Erfolg - in dieser Geschichte liegen sie in der Konfirmandenzeit von Kai Rolf bei Diakon Stephan Egbert. Für das Konfi-Camp 2017 nahm sich Kai Rolf, zu der Zeit als Kamera- und Tonmann in Hannover tätig, nach der Anfrage von Stephan Egbert Urlaub und produzierte mit einem siebenköpfigen Team Jugendlicher täglich die 15-minütige Konfi-Camp Sendung "Neues vom Berg" für's Internet. Damit war ein Standard gesetzt, es folgten Anfragen für das Konfi-Camp in Wittenberg 2017, eigene Formate wie "Wir wollen's wissen", Erklärvideos, ein Auftrag beim DEKT 2019 und während der Corona kamen Übertragungen von Landes- und EKD-Synoden, Gottesdiensten und EInführungen dazu. Aus dem Mediendienst Bramsche ist eine Medienagentur geworden, die mittlerweile dort zu Hause ist, wo 30 Jahre lang (Print-)Zeitung gemacht wurde -  in den ehemaligen Geschäftsräumen der Bramscher Nachrichten. "Meine Kirche hat Mut gezeigt, als sie mich 2018 als Kameramann für die Öffentlichkeitsarbeit angestellt hat. Es ist der Traumberuf für mich“, sagte Kai Rolf bei der Einweihung der Räume. „Ich habe Ihre Arbeit von Beginn an geschätzt, viel gelernt und danke Ihnen, dass Sie IHre Geistbegabung für die Kirche einsetzen", sagte Regionalbischof Selter bei der Gelegenheit. Auch seine Einführung hatte der Mediendienst technisch begleitet.

Die Leute vom Mediendienst der Evangelischen Jugend Bramsche kennen sich aus, wenn es um professionelle Produktionen geht. Und mit der deine kirche.media GmbH haben sie das Ganze auch zu einem erfolgreichen Unternehmen ausgebaut. Wie das funktioniert, welche Hürden es gab – und warum er Social-Media-Arbeit wichtig findet, erzählt deren Leiter, Kai-Fabien Rolf, in der aktuellen Folge vom yeet-Podcast. Außerdem gibt er Tipps für Technik und mehr.

Social Media für Glaube und Kirche – das ist der yeet-Podcast: yeet-Redakteur*innen befragen Expert*innen und Influencer*innen und begeben sich auf die Suche nach den großen und kleinen Perspektiven auf die digitalen Kirchen-Räume und Welten in den sozialen Medien.

"Habe viel von Ihnen gelernt" - Regionalbischof Selter
Externer Inhalt

An dieser Stelle wird Ihnen externer Inhalt angezeigt. Klicken Sie auf "Externen Inhalt anzeigen", wenn Sie damit einverstanden sind. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externen Inhalt anzeigen