Arbeitsunfähigkeit

Arbeitsunfähigkeit

 

Der Mitarbeitende muss seinem Arbeitgeber seine Arbeitsunfähigkeit unverzüglich am ersten Tag mitteilen.

Ein Attest des Arztes muss ab dem dritten Tag einer Arbeitsunfähigkeit vorgelegt werden, es sei denn, der Arbeitgeber verlangt unter Angabe von Gründen, ein Attest vom ersten Tag an.

Eine Verlängerung der Arbeitsunfähigkeit muss dem Arbeitgeber nach Ausstellung des Attestes durch den Arzt mitgeteilt werden.

Der Mitarbeitende muss keinerlei Auskunft über seine Erkrankung und seinen Gesundheitszustand und der ärztlichen Diagnose machen.

Der Mitarbeitende muss während seiner Erkrankung nicht zu Hause bleiben, er bleibt ein freier Mensch. Wichtig ist nur, alles zu unterlassen, was den Heilerfolg beeinträchtigt.

Während einer Erkrankung muss sich der Mitarbeitende nicht beim Arbeitgeber melden, die AU-Bescheinigung gibt Informationen über das Ende der Erkrankung.

Die Dauer der Entgeltfortzahlung beträgt 6 Wochen für eine Krankheit, wenn vor der erneuten Arbeitsunfähigkeit mindestens 6 Monate nicht wegen der gleichen Krankheit eine Arbeitsunfähigkeit bestand.