Umgang Corona Virus

UMGANG MIT DEM CORONA-VIRUS IM KIRCHLICHEN LEBEN / DIE LANDESKIRCHE EMPFIEHLT AB SOFORT DIE ABSAGE ALLER GOTTESDIENSTE BIS ZUM 19. APRIL

Gedanken zur Corona-Pandemie von Pastorin Anke Kusche und Pastor Hartmut Weinbrenner

Landeskirche

Unter folgendem Link finden Sie die aktuellen Handlungsempfehlungen der Hannoverschen Landeskriche zum Umgang mit Corona-Virius im kirchlichen Leben.

Kirchenkreis Bramsche

Die Aufstellungsgottesdienste am 15. und 22. März 2020 finden um 15 Uhr in St. Martin Bramsche statt, allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Beide Gottesdienste werden mit einer Standkamera aufgezeichnet und am je darauffolgenden Montag auf der Kirchenkreiswebseite (www.kirchenkreis-bramsche.de) zum Nachschauen zu finden sein.

 

Nach der Pressemitteilung unseres Ministerpräsidenten Herrn Weil bleiben ab dem 16.3.2020 zunächst bis zum 18.4.2020 alle Kindertagesstätten geschlossen.

Es soll in den Einrichtungen eine Notbetreuung angeboten werden -

für Beschäftigte der öffentlichen Daseinsvorsorge – dies sind Beschäftigte aus den Bereichen Pflege, Gesundheit, Medizin und öffentliche Sicherheit wie Polizei, Justiz, Rettungsdienste, Feuerwehr und Katstrophenschutz.

Die Notbetreuung soll in Kleingruppen stattfinden und auf das notwendigste Maß begrenzt werden. Rechtsgrundlage ist das Infektionsschutzgesetz.

Sind Sie in einer der oben genannten Profession tätig und haben keine Möglichkeit Ihr Kind anderweitig zu betreuen, können Sie Ihr Kind in Absprache mit der Leitung ihrer Kita dort betreuen lassen. Alle anderen Kinder sehen wir hoffentlich gesund nach dem 18.4.2020 wieder.


Krankheitsbedingt ist die Superintendentur Bramsche zu folgenden Zeiten besetzt:
 
Mo, Mi und Fr von 8-12 Uhr
 
Darüberhinaus erreichen Sie die beiden stellv. Superintendenten wie folgt:
 
Stellv. Superintendentin Anke Kusche: 05901-305222 ankekusche@web.de
Stellv. Superintendent Hartmut Weinbrenner: 05471-630 Hartmut.Weinbrenner@evlka.de
 
 

Ab dem 22.03. findet jeden Sonntag um 11 Uhr und jeden Donnerstag um 16 Uhr eine Online-Andacht statt. Diese wird von verschiedenen Pastor*innen aus dem Kirchenkreis gehalten. Möglich macht dies der Mediendienst der Ev. Jugend Bramsche der kurzerhand aus seinem Fernsehstudio einen Andachtsraum gestaltet hat. Mit mehreren Kameras wird der Impuls so live auf dem YouTube-Kanal übertragen, wo er für jeden und jede kostenfrei zugänglich ist. Auch im Anschluss ist die Andacht online abrufbar und kann angeschaut werden. Außerdem ist ein Ausschnitt der Andacht, anschließend unter der Telefonnummer: 05468-2750022 abhörbar. 

Eine Übersicht finden Sie unter dem Link.
 

 

Nach dem Erlass des niedersächsischen Gesundheitsministeriums vom 16. März 2020 ist es untersagt, in Kirchen zusammenzukommen, was auch für kirchliche Friedhofskapellen und Trauerhallen gilt. Wir halten diese Maßnahme in Anbetracht der Gefährdungslage für konsequent und sinnvoll, weswegen wir der Empfehlung der hannoverschen Landeskirche folgen, auch keine Trauerfeiern mehr in kommunalen oder gewerblichen Trauerhallen, Kapellen oder Bestattungshäusern durchzuführen.  Gerne beginnen wir eine Trauerfeier vor der jeweiligen Friedhofskapelle und gehen dann gemeinsam mit dem engsten Familienkreis zum Grab, wo eine Andacht zum Abschied gehalten wird. Die Pastorinnen und Pastoren stehen als Seelsorgende natürlich jederzeit zur Verfügung. Zudem bieten wir an, einen größeren Abschiedsgottesdienst nach Ende der virus-bedingten Einschränkungen in unseren Kirchen oder Kapellen durchzuführen. Nur wenn wir sehr konsequent handeln, können wir die Krise schnellstmöglich überwinden.